Malta Flagge

Englisch lernen auf Malta

Du musst zum Englisch Lernen in Europa keinen Regenschirm mitnehmen. Malta ist die Lösung,     wenn du deine Sprachreise mit einem richtigen Strandurlaub in subtropischen Klima verbinden möchtest. Die Inselgruppe liegt noch südlicher als Sizilien und bietet damit schönstes mediterranes Wetter und wunderbare Strände. Das macht Malta schon seit Jahren zu einem sehr beliebten Ziel für Sprachreisende aus aller Welt. Heute ist Malta der kleinste Staat der europäischen Union und hat auch sonst so einige Besonderheiten aufzuweisen. 

Sehenswürdigkeiten und Geschichte:
Prähistorische Tempelanlagen, beeindruckende Kirchen, die Innenstadt von Valletta mit ihren mittelalterlichen Festungsanlagen und malerische Fischerdörfer: Malta ist zu Recht immer wieder die Kulisse für Dreharbeiten. Egal, ob du nur in hübscher Umgebung bummeln willst oder dich die Geschichte der Inseln interessiert: Malta hat genug Attraktionen für jeden.

Natur:
Ob steil abfallend oder flach, felsig oder sandig: Malta und ihre kleinen Nachbarinseln Comino und Gozo haben alle Arten von Küste und Stränden, inklusive extravaganter Felsformationen.

Kultur:
Zwischen Europa und Afrika, Italien und England – und dazu noch so weit draußen im Meer: Malta hat eine ganz eigene Kultur, in der sich viele Einflüsse vermischen. Englisch ist neben Maltesisch die zweite Amtssprache – neben dem Linksverkehr ein Überbleibsel aus der englischen Kolonialzeit.

Nach deinem Sprachkurs auf Malta wirst du voller Eindrücke sein – und vieler neuer Englischkenntnisse, die du jeden Tag in der Schule, bei Ausflügen und im Umgang mit den freundlichen Maltesern sammeln konntest. 

Und wenn du dir bereits sicher bist, dass du in deinen Ferien gerne eine Sprachreise auf eine Insel unternehmen möchtest - so richtig mit Küste, Strand und Meer - dann schau dich bei uns doch auch mal in England, Irland oder Jersey um.