News

Die beliebtesten Sprachreisen

Jedes Jahr buchen etwa 160.000 Schüler, Studenten und Erwachsene aus Deutschland eine Sprachreise. Diese Hochrechnung stammt aus einer aktuellen Markterhebung des Fachverbands Deutscher Sprachreise-Veranstalter e.V. (kurz FDSV).

Aus diesen Erkenntnissen schätzt der FDSV insgesamt etwa 100 verschiedene Anbieter auf dem deutschen Markt. Diese unterteilen zur einen Hälfte in professionelle, nach dem deutsche Reiserecht arbeitende Unternehmen, die eine gesetzlich vorgeschriebene Konkursausfallversicherung vorweisen können. Die restlichen Anbieter darunter agieren lediglich als Reisevermittler und übernehmen keinerlei Haftung für gebuchte Sprachreisen.

Neu bei der Umfrage in diesem Jahr ist, dass ausschließlich die 24 Mitglieder des FDSV, zu denen auch team! Sprachen & Reisen zählt, befragt worden sind, was die Aussagen von etwa 25% sämtlicher Anbieter wiederspiegelt. Somit lassen sich auch für den Gesamtmarkt aussagekräftige Ergebnisse feststellen, die wir hier und heute für euch zusammenfassen möchten.

Mit deutlichem Abstand und 80% sämtlicher gebuchter Sprachreisen (Schüler und Erwachsene zusammengenommen) liegt Englisch weit vorne auf dem ersten Platz. Am deutlichsten ist die Verteilung bei den Schülern, von denen über 93% eine englische Sprachreise in den Ferien angetreten haben. Bei den Erwachsenen ist der Anteil an Sprachreisen in englischsprachige Länder wie Großbritannien, Malta oder den USA zwar noch immer sehr hoch, weitere Sprachen wie Spanisch (18,2%), Französisch (8,95%) oder Italienisch (6,16%) erfreuen sich aber ebenfalls einer großen Beliebtheit.

Wohin reisen die meisten Sprachschüler?

England bzw. Großbritannien hält als Ziel für eine Sprachreise wie auch in den Vorjahren weiterhin den Spitzenplatz in diesem Ranking. Allerdings ist auch hier ein deutlicher Unterschied zwischen Erwachsenen- und Schülersprachreisen zu erkennen. Gut ein Fünftel (22%) aller Sprachschüler über 18 Jahren besuchte auf einer Sprachreise 2016 das Vereinigte Königreich, wohingegen es bei den Schülern fast zwei Drittel (65,49%) waren. In der Gesamtheit aller Sprachreisenden zieht es somit fast die Hälfte (45,36%) sämtlicher Sprachreise-Teilnehmer auf die britische Insel.

Die kleine Mittelmeerinsel Malta hat sich als zweitbeliebtestes Sprachreiseziel etabliert. Im Vergleich zu 2015 erkennt man den höchsten Anstieg im Vergleich aller Ziele von knapp 4,5 Prozentpunkten bei den Schülern (im Vergleich Großbritannien +2,8 Prozentpunkte). Während bei den Schülern 4 von 5 Teilnehmer während ihrer Ferien nach England oder Malta reisen, sind bei den Erwachsenen auch Frankreich und Spanien mit einem nennenswerten Anteil im zweistelligen Prozentbereich.

Was aus dem Diagramm nicht hervorgeht ist hier die Unterteilung in „andere Länder“. Interessant für erwachsene Sprachschüler scheinen demnach auch Reiseziele nach Italien (6,32%), Australien oder Neuseeland (5,8%) oder Lateinamerika (5,54%).

Sämtliche Daten stammen aus den Ergebnissen einer aktuellen Marktanalyse des FDSV in Kooperation mit der Hochschule Heilbronn aus dem Frühjahr 2017; Veranschaulichungen der Daten von team! Sprachen & Reisen.